Welches Mittel gegen Warzen im Gesicht?

Es gibt viele Arten von Warzen. Dabei kommen die normalen (“vulgären”) Warzen am häufigsten vor. Sie tauchen in vielen Fällen an den Händen und Fingern auf und können bis zu Erbsengröße anwachsen.

Warze oder Hautkrebs? Das kann nur der Arzt beurteilen

So hässlich eine Warze auch aussieht, meist tut so ein Knoten nicht weh. Auch breiten sich die vulgären Warzen flächig aus (sogenannte Tochterwarzen bilden sich). Die Oberfläche bildet Krater aus, was durchaus abstoßend sein kann, zumal es bei uns Sitte ist, sich die Hand zu geben. Eine Warze ist da nur schwer zu verbergen.

Gesicht 1

Warzen und ihre Infektionsdauer

Die Übertragung von Warzen geschieht durch das humane Papillomavirus, auch HPV genannt. Viele dieser Warzen verschwinden nach etwa zwei Jahren wieder von selbst. Dies wird Spontanheilung genannt. Doch wer von Warzen an den Händen und gar im Gesicht betroffen ist, der kann und will so lange nicht warten.

Eine Infektion mit Warzen ist schnell geschehen

Wenn man vom HPV infiziert wurde, das in vielen unterschiedlichen Typen vorkommt, bildet sich die Warze. Die Übertragung findet meist von Mensch zu Mensch statt. Damit Sie einer Infektion vorbeugen können, sollten Sie, wenn Sie gerne schwimmen und saunen gehen, im Schwimmbad und in der Sauna Badeschuhe tragen. Verwenden Sie Ihr Handtuch nicht mit anderen zusammen. Sonst können sich Viren übertragen. Auch hilft es, wenn Sie ein starkes Immunsystem haben und Ihr Körper gut durchblutet ist, denn dann sind Sie widerstandsfähiger gegen eine Infektion.

Eine Warze im Gesicht? Ich bin doch keine Hexe!

Wenn das HP-Virus durch minimale Verletzungen in der Haut dringt, erfolgt die Infektion. Davon merkt man in der Regel nichts. Erst dann, wenn sich die Haut ausstülpt, sieht man, dass man sich eine Warzeninfektion zugezogen hat. Vor allem im Gesicht sieht das sehr unschön aus, hat man doch stets das Gefühl, dass der Gesprächspartner die ganze Zeit nur auf die betroffene Stelle schaut. Die Warze muss weg und das so schnell wie möglich, so peinlich ist einem diese Warze, die im Gesicht meist fadenförmige Warze oder Flachwarze (Planwarze) genannt wird. Dazu sollten Sie in jedem Falle den Arzt aufsuchen. Vor allem im Gesicht ist die Haut besonders empfindlich und dünn, daher sollten Sie von Selbstversuchen auf jeden Fall Abstand nehmen. Sie können mit ihm dann die Anwendung von Hausmittelchen besprechen. Einige dieser Mittel sind:

– Knoblauch als Gesichtsmaske: Hier ist jedoch zu beachten, dass der Knoblauch 24 Stunden lang in Berührung mit der Warze sein muss, beispielsweise mit einem Pflaster fixieren.

– Apfelessig: Die enthaltende Milch- und Apfelsäure kann die Warze abschälen

– Zitronensaft: Vitamin C soll den Virus abtöten. 3 Mal täglich anwenden.

Gesicht 2Wie bereits erwähnt, sollen Sie jedoch in jedem Fall erst einmal den Arzt Ihres Vertrauens kontaktieren. Denn eine Narbe im Gesicht sieht ebenso wie eine Warze sehr unschön aus.

 

Hinterlasse einen Kommentar


*